© www.beatricehug.com – rhy welle – 2017


Yogakurse

Yogastunden

Ich biete Yogapraxis, Satsang und Yoga Nidra in unterschiedlichen Zusammenstellungen für kleine Gruppen (max. 5 Personen) an. Einzelunterricht mit individuellem, auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenem Übungsprogramm nach Terminvereinbarung. Es gibt keinen Unterschied zwischen Anfängern und Fortgeschrittenen, jeder übt nach seinen eigenen Möglichkeiten. Folgende Aspekte sind in meinen Yogastunden vorrangig:

  • Akzeptanz – so wie du jetzt bist, ist es gut
  • Gelassenheit – weniger ist oft mehr
  • Sehe was zu tun ist, und tue es mit Achtsamkeit
  • Spüre, was dir gut tut
  • Bleibe ganz bei dir und sei, wer du bist

Termine

  • Mittwoch  17.30 – 19.30 Uhr   Satsang, Yogapraxis & Yoga Nidra
  • Mittwoch  20.00 – 21.30 Uhr  Yogapraxis
  • Freitag  09.15 – 11.00 Uhr   Satsang & Yogapraxis
  • Neu! Freitag 20.00 – 21.30 Uhr Yoga in der Balletschule Christiane Böhm

Die Kurse finden wöchentlich statt – außer zu Ferienzeiten. Wir üben in einem hellen Raum mit wunderschönem Blick und entspannter Atmosphäre. Gut erreichbar mit U1, U2, U7, Tram 17, Bus 132 – Haltestelle Fraunhoferstraße.

Die Anmeldung für die Yogastunden erfolgt über doodle-Listen, die ich einmal im Monat verschicke. Erstmalige Anmeldung per Email an mail[at]anja-neuschwander.de oder telefonisch unter 089.2015830
Kosten auf Anfrage.


Specials

5-Sterne-Glücksmenü

Der Himmel auf Erden für Körper,
Geist & Seele.
Mit Yoga, Entspannung, Musik & Meditation. Bewegen, entspannen, Spaß haben und genießen. Sein in seiner schönsten Form.

Anja Neuschwander & Andrea Märtz

Samstag, 25.11.2017 11.00 – 15.30 h

 

Kurzretreat zum Geniessen

Music & Movement

Loslassen, Spaß haben und die Seele strahlen lassen
mit Andrea Märtz

Body Health – Yoga

Ausgewählte Yoga-Übungen zur „ruhevollen Wachheit“ (keine Vorkenntnisse notwendig)
mit Anja Neuschwander

Pause
mit frischem Obst und anderen Köstlichkeiten

Heart Opening – Mantras chanten

über Musik & Stimme direkt ins Herz – Singen oder einfach nur zuhören
mit Andrea Märtz

Tiefenentspannung & Meditation

einfach nur SEIN & über die innere Ruhe „zu sich“ kommen
mit Anja Neuschwander

Auf Wunsch gibt es auch Divine Healings/Openings
von Andrea Märtz


Philosophie

©www.beatricehug.com – tetiaroa – 2017

Im Einklang mit der Welt

Wir leben in einer äußerst leistungsorientierten Gesellschaft. Diese verlangt von jedem von uns sich permanent zu entwickeln, Ziele zu haben und in allem Tun möglichst perfekt zu sein. Ständig streben wir nach mehr und plagen uns mit Gedanken an Vergangenheit und Zukunft: Was hätten wir früher besser machen können? Was können wir tun, um uns künftig zu verbessern?

Kein Wunder, dass dabei das Gefühl entsteht nicht gut genug zu sein. Yoga zeigt einen Ausweg aus diesen zermürbenden Denkspiralen – durch das „Zur-Ruhe-Kommen der Bewegungen des Geistes“ (yoga citta vritti nirodah), wie Patanjali es in seinem Weisheitstext „Yoga Sutra“ beschreibt. Dann müssen wir nirgendwo mehr hin, dürfen genauso sein, wie wir jetzt sind und fühlen uns im Einklang mit der Welt. Das erscheint vielen Menschen als Utopie.

Freiheit und Klarheit

Doch was wir in unserer alltäglichen Wahrnehmung für die wirkliche Welt halten, ist nur eine mögliche Sichtweise; im Yoga nennen wir das die egozentrische Perspektive, mit den Begriffen „ich“ und „mein“ in ihrem Mittelpunkt. Aber was ist dieses „Ich“? Ist es das, was man gerne wäre? Das, was andere von einem denken, erwarten etc.? Oder ist es das, was schon immer da war und immer da sein wird?

Yoga führt unsere Achtsamkeit zum jetzigen Augenblick und eröffnet uns dadurch eine völlig neue Perspektive: Eins zu sein mit einem Naturschauspiel, mit einem Wesen, mit einer Situation –und gleichzeitig das Gefühl zu haben ganz bei sich zu sein. Gelingt es uns, aus der inneren Ruhe in den Spiegel der Weisheitslehre des Yoga zu blicken, entdecken wir eine Freiheit und Klarheit, die wir zuvor nicht einmal erahnen konnten.


Über mich

Wenn Shiva tanzt und alles fließt, von der Bewegung zur Ruhe und von der Ruhe zur Bewegung; bis zur Ruhe in der Bewegung und der Bewegung in der Ruhe, dann sind wir eingeschwungen in den Tanz des Universums.

Roswitha M. Gerwin


In meinem Leben hat sich eigentlich immer alles um Tanz gedreht. Meine Eltern haben mich sozusagen in eine Tanzwelt hineingeboren und bis heute ist Bewegung und das Ausdrücken über den Körper ein Lebenselixier für mich. Nach meiner  Tanzausbildung bei der Iwanson Schule in München verschlug es mich zunächst in die Musikbranche (BMG, RCA, MCA, Virgin Records). In dieser spannenden und abwechslungsreichen, doch auch stressigen Zeit fand ich im Yoga einen willkommenen Ausgleich.

Nach einigem Ausprobieren von verschiedenen Stilrichtungen begegnete ich schließlich meiner Lehrerin Petra Will (Yoga Haidhausen), die mich dazu ermutigte die Yogalehrerausbildung beim BDY (Berufsverband der Yogalehrenden in Deutschland) zu machen. Bereits mit meinem dritten Kind schwanger, schloss ich die Ausbildung 2007 bei Roswitha Maria Gerwin (Integrale Yogaschule, Dießen) ab.

Schon während meiner Ausbildung wurde mir immer klarer, dass sich hinter Yoga mehr als nur körperliche Übung verbirgt. Eine bereichernde Begegnung in den ersten Jahren des Unterrichtens war die mit Eberhard Bärr, der mir die Weisheitstexte des Yoga bis heute auf unvergleichlich klare, lustige und entspannte Weise nahe bringt. Derzeit nehme ich an einer mehrjährigen Ausbildung im Svastha Yoga Therapie Programm bei Günter Niessen teil, um noch besser auf die individuellen Bedürfnisse der Teilnehmer eingehen zu können.

Durch Yoga lerne ich mich selbst täglich besser kennen. Immer neue Erkenntnisse bereichern, verschönern und erleichtern mein Leben, das möchte ich gerne weitergeben. Und dann ist da noch dieser entspannte Gesichtsausdruck, mit dem meine Teilnehmer zur Tür rausgehen … einfach wunderbar!