Wenn Shiva tanzt und alles fließt, von der Bewegung zur Ruhe und von der Ruhe zur Bewegung; bis zur Ruhe in der Bewegung und der Bewegung in der Ruhe, dann sind wir eingeschwungen in den Tanz des Universums.

Roswitha M. Gerwin


In meinem Leben hat sich eigentlich immer alles um Tanz gedreht. Meine Eltern haben mich sozusagen in eine Tanzwelt hineingeboren und bis heute ist Bewegung und das Ausdrücken über den Körper ein Lebenselixier für mich. Nach meiner  Tanzausbildung bei der Iwanson Schule in München verschlug es mich zunächst in die Musikbranche (BMG, RCA, MCA, Virgin Records). In dieser spannenden und abwechslungsreichen, doch auch stressigen Zeit fand ich im Yoga einen willkommenen Ausgleich.

Nach einigem Ausprobieren von verschiedenen Stilrichtungen begegnete ich schließlich meiner Lehrerin Petra Will (Yoga Haidhausen), die mich dazu ermutigte die Yogalehrerausbildung beim BDY (Berufsverband der Yogalehrenden in Deutschland) zu machen. Bereits mit meinem dritten Kind schwanger, schloss ich die Ausbildung 2007 bei Roswitha Maria Gerwin (Integrale Yogaschule, Dießen) ab.

 

Schon während meiner Ausbildung wurde mir immer klarer, dass sich hinter Yoga mehr als nur körperliche Übung verbirgt. Eine bereichernde Begegnung in den ersten Jahren des Unterrichtens war die mit Eberhard Bärr, der mir die Weisheitstexte des Yoga bis heute auf unvergleichlich klare, lustige und entspannte Weise nahe bringt. Derzeit nehme ich an einer mehrjährigen Ausbildung im Svastha Yoga Therapie Programm bei Günter Niessen teil, um noch besser auf die individuellen Bedürfnisse der Teilnehmer eingehen zu können.

Durch Yoga lerne ich mich selbst täglich besser kennen. Immer neue Erkenntnisse bereichern, verschönern und erleichtern mein Leben, das möchte ich gerne weitergeben. Und dann ist da noch dieser entspannte Gesichtsausdruck, mit dem meine Teilnehmer zur Tür rausgehen … einfach wunderbar!